Die Eichkater (10 Kuriere aus Rschew)

Discussions on the music in the Third Reich. Hosted by Ivan Ž.
User avatar
Ivan Ž.
Host - Music section
Posts: 7403
Joined: 05 Apr 2005 12:28
Location: Serbia

Die Eichkater (10 Kuriere aus Rschew)

Post by Ivan Ž. » 18 Mar 2021 10:46

The Squirrels - 10 messengers from Rzhev, were a briefly-popular German army entertainment group (they're almost completely forgotten today), which made two records during WWII, for Telefunken (they actually made six recordings, but only the first four were released, to my knowledge). It's unknown (to me) to which particular unit they belonged, but they were members of the Heer.

The four published recordings were made on 16 December 1942 and included a song with a rather unusual title for that time: "Das Lied vom A... der Welt" (A.d.W.), or "The Song of the A... of the World". The censored word was "Arsch", or "ass" in English; the phrase "Arsch der Welt" was a vulgar and among-soldiers-popular way to say "in the middle of nowhere", or "at the end of the world". Note: this song, which was set to the melody of "Friesenlied" (Krannig), has nothing to do with the (nowadays-better-known) modern song "Am Arsch der Welt" by Bläck Fööss.

Eichkater-Telefunken.jpg

The two unpublished recordings, "Mädel, laß dich unterhaken" and "Eichkater und die Entlasung", were made on 5 January 1943.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Ivan Ž.
Host - Music section
Posts: 7403
Joined: 05 Apr 2005 12:28
Location: Serbia

Re: Die Eichkater (10 Kuriere aus Rschew)

Post by Ivan Ž. » 18 Mar 2021 10:48

Two rare photos of the group (taken a few days before their first Telefunken session), from https://www.akg-images.de/

AKG5569573.jpg
II. WK - Soldaten bei einer Aufführung 1942. Soldaten von der Front als Schauspieler bei einer Aufführung in Berlin, herausgegeben am 10.12.1942. Propagandatext! der nationalsozialistischen Berichterstattung auf der Rückseite des Bildes: "Die Eichkater - zehn Kuriere aus Rschew. Unter diesem Titel bringt der Großdeutsche Rundfunk am kommenden Sonntag eine heitere Soldatensendung, die von zehn Soldaten der mittleren Ostfront gestaltet wird. Diese zehn Männer, die keineswegs Berufskünstler sind, sondern im Zivilleben einem bürgerlichen Beruf nachgehen, haben mit ihren lustigen Darbietungen ihren Kameraden an der Front schon viele fröhliche Stunden bereitet. Jetzt sind sie in die Heimat gekommen, um im Rundfunk, vor allem aber auch in Rüstungsbetrieben, ihr lustiges Programm abrollen zu lassen. Am Mittwoch hatte die Gefolgschaft eines großen Berliner Rüstungswerkes Gelegenheit, eine Stunde lang über die Darbietungen der 'Zehn Kuriere aus Rschew' herzlich zu lachen. - Hier die vergnügliche Szene 'Eine Fahrt im Panje-Schlitten.'"
AKG5569595.jpg
II. WK - Marianne Simson 1942. Die Filmschauspielerin Marianne Simson auf dem Arm eines Obergefreiten in Berlin, herausgegeben am 14.12.1942. Propagandatext! der nationalsozialistischen Berichterstattung auf der Rückseite des Bildes: "Marianne Simson auf den Arm genommen. 'Die Eichkater - 10 Kuriere aus Rschew', jene zehn Soldaten von der mittleren Ostfront, die am Sonntag den Hörern des Deutschlandsenders mit ihren lustigen Darbietungen eine unterhaltsame Stunde bereiteten, waren während ihres Berliner Aufenthalts auch Gäste der Kameradschaft der deutschen Künstler. Bei dieser Gelegenheit bot die Filmschauspielerin Marianne Simson dem längsten 'Eichkater', einem 2,04-Meter großem Obergefreiten ein Glas Bier an. Wie der Obergefreite dieses Bier trank, zeigt unser Bild."
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Ivan Ž.
Host - Music section
Posts: 7403
Joined: 05 Apr 2005 12:28
Location: Serbia

Re: Die Eichkater (10 Kuriere aus Rschew)

Post by Ivan Ž. » 18 Mar 2021 10:50

... and a press report, from Schlesische Sonntagspost, 28.02.1943, pp. 6-7

Schlesische Sonntagspost 1943-02-28 S-6-7.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Return to “Music of the Reich”