Österreichs Generale im Deutschen Heer 1938-1945

Discussions on the personalities of the Wehrmacht and of the organizations not covered in the other sections. Hosted by askropp and Frech.
User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. Johann Mickl

Post by Frech » 15 Aug 2013 18:34

Mickl Johann (Zelting, 18.4.1893 – 10.4.1945, Rijeka, WIA), Genlt:

1908 – 1911 Frequentant der Landwehr-Kadettenschule Wien
1.8.1914 als Leutnant aus TherMilAk zu k.k. Lw.Inf.R.4
26.8.1914 schwere Verwundung durch Brustschuß
0.4.1915 Verwendung als Ausbildungsoffizier im ErsatzBaon Lw.Inf.R. 4
1.5.1915 Oberleutnant
1916 an der Isonzofront eingesetzt, abermals verwundet und dann als Instruktionsoffizier beim ErsatzBaon
0.08.1917 Kommandant einer MG-Kompanie (Kämpfe am Tagliamento und Piave)
1918 Instruktionskurs für Kriegsschulaspiranten in Belgrad
Bei Kriegsende in der 54. Schützendivision
1919 Übernahme in die Volkswehr
Teilnahme an der Befreiung von Bad Radkersburg sowie am Kärtner Abwehrkampf
1920 Übernahme ins ÖBH
1.1.1921 Hauptmann im RadfahrBaon 5
20.9.1922 Namensänderung von „Mikl“ auf „Mickl“
25.9.1928 Major i.G.
15.2.1935 Generalstabsoffizier bei der 3. Brigade
16.1.1936 Obstlt i.G.
15.3.1938 Übernahme ins dt. Heer
0.11.1938 Kommandeur Pz.Abw.Abt. 42
1.6.1940 Oberst
10.12.1940 Kommandeur Schtz.Reg. 7
1.6.1941 Kommandeur Schtz.Reg. 155
11.12.1941 Kommandeur 90. lei. Afrika-Division
25.3.1942 Kommandeur 12. Schtz.Brig.
0.6.1942 Kommandeur Pz.Gren.Reg. 25
1.3.1943 Generalmajor
15.5.1943 Führer der 11. Pz.D.
13.8.1943 – 31.3.1945 Kommandeur 392. I.D. (kroat.)
1.4.1944 Generalleutnant
9.4.1945 schwere Verwundung durch Kopfschuß
10.4.1945 Tod im Lazarett von Rijeka

k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern (zum 2. Mal)
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
kaiserl. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
k.u.k. österr. Verwundetenmedaille mit 5 Mittelstreifen
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
11.6.1920 allgemeines und besonderes Kärntner Kreuz für Tapferkeit
1930 Ehrenbürger von Bad Radkersburg
Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich
Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 mit Spange „Prager Burg“
1.10.1939 EK II
15.6.1940 EK I
Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
Verwundetenabzeichen in Gold
13.12.1941 Ritterkreuz
Ärmelband „Afrika“
6.3.1943 Eichenlaub zum Ritterkreuz
1967 Benennung der Mickl-Kaserne des ÖBH in Bad Radkersburg

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Per ... MicklJ.htm
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... OHANN.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Mickl
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db ... &seite=473
Schematismus für das ÖBH 1937
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. Erich Hofmann

Post by Frech » 16 Aug 2013 05:18

Hofmann Erich (Wien, 30.9.1889 – 8.6.1961, Zell am See), Genlt:

1.5.1912 Leutnant im TKJR 1
1.8.1914 Kompaniekommandant im TKJR 1
7.9.1914 verwundet in russische Kriegsgefangenschaft gelangt
1.1.1915 Oberleutnant
1.1.1918 bei der Scheinwerfer-Batterie TKJR 1
1.9.1918 Kommandant der 22. Scheinwerfer-Batterie
1.11.1918 Hauptmann
Übernahme in die Volkswehr
Übernahme ins Bundesheer
5.9.1920 beim I.R. 1
9.7.1921 Titular-Major
1.1.1923 Kommandant der MG-Kompanie II./I.R. 1
1.3.1923 Stabs-Hauptmann
21.1.1928 Major
18.10.1928 Frequentant der höheren Offizierskurse
1.11.1930 bei der militärischen Fachprüfungs-Kommisssion
15.10.1934 im BMLV
19.1.1936 Oberstleutnant i.G.
1.10.1937 Generalstabsoffizier bei der 8. Brig.
15.3.1938 Übernahme ins dt. Heer
1.4.1938 als Ia des Generalkommandos XVIII. AK
1.2.1939 Oberst
15.10.1939 Kommandeur II./I.R. 270
9.12.1939 Kommandeur I.R. 352
18.7.1941 Feldkommandant 241
1.9.1941 Generalmajor und Ortskommandant Pleskau
31.12.1942 Kommandeur 207. Sich.D.
1.9.1943 Generalleutnant
0.11.1943 Kampfkommandant von Narva und Peipus-See
28.4.1944 Führerreserve mit Bestimmung als Divisionskommandeur bei HGr. Nord
20.6.1944 mit der Führung der 93. I.D. beauftragt
20.7.1944 Führerreserve
27.7.1944 Kommandeur 560. I.D. (ab 9.10.1944 560. Volksgren.D.)
10.11.1944 Führerreserve
1.8.1945 Kriegsgefangenschaft
1947 entlassen

k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz
k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille mit 1 Mittelstreifen
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Ungarische Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Militärverdienstkreuz III. Klasse des Bundesstaates Österreich (20.11.1937)
Ehrenkreuz für Frontkämpfer
EK II 1939
EK I 1939
9.6.1943 dt. Kreuz in Gold

Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... ERICH.html
http://ww2gravestone.com/general/hofmann-erich
http://www.forosegundaguerra.com/viewtopic.php?t=547 (posted by Fangio)
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Frech on 16 Aug 2013 12:31, edited 1 time in total.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. z.V. Emil Kern

Post by Frech » 16 Aug 2013 05:44

Kern Emil (Wien, 4.4.1882 – 21.2.1945, Wien, gef. bei einem Luftangriff) , Genlt z.V.:

18.6.1903 Leutnant PiBaon 12
1.5.1909 Oberleutnant
1.11.1911 zu PiBaon 6
1912 – 1913 Kriegsschule
1.11.1913 – 1920 bis zur Liquidierung beim Brückenbau-Bataillon 1
7.8.1914 Hauptmann
1.1.1920 Major
9.10.1920 Kommandant Brücken-Bau-Zug/techn. Baon 6
1.1.1921 Titular-Oberstleutnant
1.3.1923 beim 1. Brückenzug/PiBaon 1
1.5.1925 Kommandant der unabh. Brückenzüge
30.12.1926 Kommandant PiBaon 2
25.10.1928 Oberstleutnant
17.8.1932 Oberst
1.4.1933 Pioniertruppen-Inspektor
25.12.1935 Generalmajor
15.3.1938 Übernahme ins dt. Heer
30.4.1938 pensioniert
1.5.1938 Generalmajor z.V.
26.8.1939 Pionierführer beim Höheren Kommando XXXVI
25.10.1939 Führerreserve
1.3.1940 Höherer Pionieroffizier beim Stab des OB Ost (danach Militär-Befehlshaber Gerneralgouvernement
25.10.1940 Armeepionierführer 4. Armee
1.10.1941 Generalleutnant z.V.
1.6.1942 Führerreserve
31.8.1943 z.V.-Stellung aufgehoben und pensioniert

k.u.k. Militär-Jubiläumskreuz 1908
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration
kaiserl. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
k.u.k. österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Ungar. Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
Ehrenkreuz für Frontkämpfer
EK II 1914
Kriegsverdienstkreuz II. Kl. mit Schwertern
Kriegsverdienstkreuz I. Kl. mit Schwertern
30.5.1942 dt. Kreuz in Silber


Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... _EMIL.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. Ing. Johann Kubena

Post by Frech » 16 Aug 2013 06:17

Kubena Ing. Johann (Ostrau, 18.2.1882 – 16.7.1955, Puchberg a. Schneeberg), Genlt:

18.8.1902 als KadOffzStv zu D.A.R. 4
1.11.1903 Leutnant
1.10.1908 – 1.11.1911 höherer Artilleriekurs
1.11.1909 Oberleutnant
1.11.1911 Artilleriestabsoffizier bei der 3. Fest.Art.Brig
13.8.1913 Lehrer an der techn. Militärakademie in Mödling
1.11.1913 Hauptmann
4.8.1914 bei Artillerie-Stabs-Gruppe 3
6.11.1914 Festungsbau-Direktor beim 1. Armeekommando
20.12.1914 beim Festungskommando Krakau
24.5.1915 Festungsbau-Direktor beim 3. Armeekommando
13.10.1917 Kommandant II./s.F.A.R. 8
6.1.1918 Artillerie-Referent beim XXIII. Korps
1.5.1918 Major
19.11.1918 Verbindungsoffizier in St. Veit
16.12.1918 im liqu. Kriegsministerium
1.10.1919 in der Heeres-Informationsstelle
1.10.1920 im Kriegsarchiv
6.7.1921 Titular-Oberstleutnant
Übernahme ins ÖBH
19.3.1921 Referent für zivile Berufsausbildung und Artillerie-Ausbildung im BM f. Heerwesen
1.7.1924 Oberstleutnant
1.8.1931 Stabschef der Heeresinspektion
26.7.1932 Generalmajor
12.6.1933 Abteilungsleiter im BM für Heerwesen
26.6.1933 Sicherheitsdirektor von Oberösterreich
1.1.1934 Kraftfahr-Inspektor
1.6.1935 Kommandant der Schnellen Division
1.10.1936 Leiter der Sektion I im BMLV
22.12.1936 Feldmarschallleutnant
15.3.1938 ins dt. Heer übernommen
20.4.1938 als General mit besonderen Aufgaben beim Generalkommando XVII. AK
15.8.1938 Generalleutnant
31.5.1939 pensioniert (aus politischen Gründen)

k.u.k. österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes (Schwerter nachträglich)
k.u.k. österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
1914 EKII
kaiserl. österr. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
kaiserl. österr. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern (zum 2. Mal – nachträglich)
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse (X.1934)
Offizierskreuz des Österreichischen Verdienstordens
Militärverdienstkreuz II. Kl. des Bundesstaates Österreich (17.4.1936)
Militärdienstzeichen für Offiziere 1. Klasse (18.8.1937)
Staatsrat
Ungarische Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer

Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... OHANN.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Frech on 16 Aug 2013 12:44, edited 1 time in total.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. Rudolf Keil

Post by Frech » 16 Aug 2013 07:52

Keil Rudolf (Wien, 25.1.1888 – 4.4.1978, Wien), Genlt:

18.8.1908 KadOffzStv im I.R. 4
1.5.1911 Leutnant
8.6.1913 Instruktionsoffizier an der Einjährig-Freiwilligen-SchuleWien
1.11.1913 Kraftfahrreferent beim Festungskommando Trebinje
1.6.1914 Kraftfahrreferent beim XVI. Korps
1.8.1914 Oberleutnant
20.8.1916 Kommandant Feld-Automobil-Park Udine
1.8.1917 Hauptmann
5.11.1918 Kraftfahrreferent beim Landesbefehlshaber Kärnten
8.7.1921 Stabs-Hauptmann
Übernahme ins ÖBH
5.9.1921 Kraftfahrreferent beim Landesbefehlshaber West-Ungarn
1.12.1922 Kommandant Motor-Transport-Zug 3. Brig.
1.9.1925 – 1.12.1927 höherer Militär-Fachkurs
1.12.1927 im BM für Heerwesen
19.1.1928 Major
1.5.1930 Kommandant Kraftfahr-Transport-Baon 2
1.1.1934 Kraftfahr-Transport-Referent im Heeresinspektorat
1.6.1935 Generalstabsoffizier in der Schnellen Division
28.12.1935 Oberstleutnant
1.11.1936 Kraftfahr-Transport-Inspektor im Generaltruppeninspektorat
15.3.1938 ins dt. Heer übernommen
1.4.1938 im Generalstab XVII. A.K.
9.5.1938 im Stab der 4. lei. Div.
1.2.1939 Oberst
1.2.1940 der Befestigungsinspektion VII zugeteilt
1.7.1940 Befestigungsinspekteur Brünn
20.6.1941 Führerreserve
1.7.1942 Generalmajor
20.8.1942 Inspekteur für das Wirtschafts-Transport-Wesen
1.3.1945 Generalbevollmächtigter für das Wehrmachttransportwesen der Alpenfestung
1.4.1945 Generalleutnant
6.5.1945 Kriegsgefangenschaft
14.5.1947 entlassen

k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. Österr. Erinnerungskreuz 1912-13
Marianerkreuz des Deutschen Ritterordens
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern (zum 2. Mal)
k.u.k. Österr. Ehrenzeichen vom Roten Kreuz II. Klasse mit Kriegsdekoration
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille mit 1 Mittelstreifen
1914 EK II
allgemeines Kärntner Kreuz für Verdienst
Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Militärverdienstkreuz III. Klasse des Bundesstaates Österreich (28.5.1937)
Ungarische Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Wehrmacht-Dienstauszeichnungen
Erinnerungsmedaille an den 1. Oktober 1938 mit Spange „Prager Burg“
Kriegsverdienstkreuz II. Kl. mit Schwertern
Kriegsverdienstkreuz II. Kl. mit Schwertern
Dt. Kreuz in Silber

Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... UDOLF.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Frech on 16 Aug 2013 12:37, edited 1 time in total.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

char. Genlt. Eduard (Freiherr von) Hospodarz

Post by Frech » 16 Aug 2013 08:48

just missing some facts for this Genlt:

Hospodarz (Freiherr von) Eduard (Graz, 7.10.1862 – 1945, Wien, Lauftangriff), char. Genlt:

18.8.1882 aus IKSch Prag als KadettOffzStv zu I.R. 21
1.11.1899 Hauptmann 1. Kl.
1.11.1909 Major im I.R. 6
4.12.1912 Kommandant F.J.B. 31
1.5.1915 Oberst und Kommandant I.R. 8
0.3.1917 – 0.8.1917 Kommandant 7. Inf.Brig.
17.8.1917 Freiherrnstand
0.9.1917 Kommandant 8. Inf.Brig.
0.02.1918 Militärgouverneur von Montenegro
1.1.1919 als Generalmajor a.D. pensioniert
27.8.1939 char. dt. Genlt. (Tannenberg-Beförderung)

k.u.k. Militär-Jubiläumsmedaille 1898
k.u.k. Militär-Jubiläumskreuz 1908
k.u.k. Offiziersdienstauszeichnung 3. Kl.
k.u.k. österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. (April 1906)
k.u.k. Erinnerungskreuz 1912/13
k.u.k. Offiziersdienstauszeichnung 2. Kl.
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
25.11.1914 kaiserl. österr. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration (Schwerter 1917)
3.9.1915 Ritterkreuz des kaiserl. österr. Leopold-Ordens mit Kriegsdekoration (Schwerter 1917)
21.12.1915 k.u.k. österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration (Schwerter 1917)
17.8.1917 Ritterkreuz des Militär-Maria-Theresien-Ordens (180. Promotion)
kaiserl. österr. Orden der Eisernen Krone II. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. österr. Militärverdienstkreuz II. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
EK II 1914
EK I 1914
Kommandeurskreuz des kgl. rum. Kronenordens (August 1911)
Kgl. rum. Jubiläumsmedaille Carol I.

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Hof- und Staatshandbuch 1918
http://www.austro-hungarian-army.co.uk/ ... podarz.htm by Glenn Jewison
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. z.V. Eugen Höberth (Edler von Schwarzthal)

Post by Frech » 16 Aug 2013 09:23

Höbert (Edler von Schwarzthal) Eugen (Graz, 22.8.1878 – 15.4.1965, Salzburg), Genlt. z.V.:

18.8.1899 KadOffzStv bei D.R. 3
1.11.1900 Leutnant
1903 – 1905 Frequentant der Kriegsschule
1.11.1905 Oberleutnant
1.12.1905 zugeteilt dem Generalstab
1.5.1909 zum U.R. 3
1.11.1912 Rittmeister und Schwadronschef im U.R. 3
1.5.1918 Major i.G. bei der Feindpropagandabwehrstelle
0.11.1919 Übernahme in die Volkswehr bzw. provisorische Wehrmacht
1.9.1920 Übernahme in das ÖBH und Führungsgehilfe beim 2. Brig.Kdo.
8.6.1921 Oberstleutnant i.G.
2.10.1921 stellv. Stabschef 2. Brig.Kdo.
2.7.1923 Stabschef 2. Brig.Kdo.
1.6.1924 Oberst i.G.
1.8.1926 zugeteilter Generalstabsoffzier 2. Brig.Kdo.
1.11.1928 in der 2. Abteilung des BM für Heerwesen
24.4.1930 Generalmajor
30.9.1932 Ruhestand
1.4.1939 als Generalmajor z.V. ins dt. Heer übernommen
6.9.1939 Höherer Feldkommandant Krakau
1.1.1942 Generalleutnant z.V.
1.2.1943 Führerreserve
31.1.1943 z.V.-Stellung aufgehoben und pensioniert

k.u.k. Militär-Jubiläumskreuz 1908
k.u.k. Erinnerungskreuz 1912/13
k.u.k. österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes
EK II 1914
Spange zum EK II 1914

Broucek, Ein General im Zwielicht, Bd. II S. 532, Fußnote 10
Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=5&t=152268 pics posted by Dieter
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... EUGEN.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. Dr. Walter Hinghofer

Post by Frech » 16 Aug 2013 09:58

Hinghofer Dr. Walter (Hermannstadt, 19.5.1884 – 17.2.1951, Wien), Genlt:

2.10.1905 als Einjährig-Freiwilliger zu K.A.R. 11
1.1.1907 Leutnant d. R.
1.11.1909 als Leutnant ins aktive Dienstverhältnis übernommen
1912 – 1913 am Reit- und Fahrlehrinstitut
1.8.1914 Oberleutnant
2.8.1914 Adjutant I./A.R. 11
15.7.1915 beim Stab 11. Feldart.Brig.
1.5.1917 Hauptmann
07.1918 beim Stab 57. Feldart.Brig.
1.11.1918 bei der Hofburg-Wache, dann beim liqu. AOK
4.1919 Kompaniekommandant im VolkswehrBaon 2
5.10.1919 beim Landesbefehlshaber Kärnten
Übernahme ins ÖBH
1.12.1920 beim Stab 6. Brig.Kdo.
1921 – 1925 Kommandant des Meßzuges bei B.A.A. 6
8.7.1921 Titular-Major
1.3.1923 Stabshauptmann
1925 Führungsgehilfenausbildung und Studium der Rechte
1.11.1926 beim Stab 4. Brig.Kdo.
16.7.1927 Dr. jur.
19.1.1928 Major
24.1.1930 Oberstleutnant
1.12.1930 Leiter der Heeresverwaltungsstelle Klagenfurt
15.12.1932 beim Stab 2. Brig.Kdo.
23.9.1933 Oberst
1.12.1934 im BMLV
1.12.1935 Stabschef 7. Division
15.3.1938 Übernahme ins dt. Heer
15.3.1938 beim liqu. Kommando der 7. Dvision
1.8.1938 beim Geb.Inf.R. 138
1.9.1938 beim Stab der 3. Geb.D.
4.1.1939 bei Wehr-Ersatz-Inspektion Innsbruck
1.6.1939 Generalmajor
22.8.1938 General für Spezialaufgaben beim XVIII. A.K.
17.1.1940 beim Erkundungsstab des OB Ost
9.2.1940 Leiter des Erkundungsstabes Ost
1.7.1941 Generalleutnant
2.7.1941 Kommandeur 342. I.D.
19.11.1941 Kommandeur 717. I.D.
25.10.1942 Führerreserve
27.1.1943 General für Spezialaufgaben bei der Heeresgruppe Don
12.2.1943 General für Spezialaufgaben bei der Heeresgruppe Süd
15.1.1944 Führerreserve
18.3.1944 Leiter der Kontrollkommission Riga
20.8.1944 beim Wehrkreis-Kommando XVII
31.12.1944 pensioniert

k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. Österr. Erinnerungskreuz 1912-13
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Österr. Ehrenzeichen vom Roten Kreuz II. Klasse
Kaiserl. Öster. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille
k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz
Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz
1914 EK II
allgemeines Kärntner Kreuz für Tapferkeit
besonderes Kärntner Kreuz für Tapferkeit
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Spange zum EK II
Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwerern

Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... ALTER.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Frech on 16 Aug 2013 12:28, edited 2 times in total.

User avatar
JakeV
Member
Posts: 1269
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: Österreichs Generale im Deutschen Heer 1938-1945

Post by JakeV » 16 Aug 2013 10:28

Dear Christian,

You can find photos of Generals (if available) using the archived version of ABR (http://web.archive.org/web/200910281811 ... ACHT/HEER/).

For instance, about Hinghofer: http://web.archive.org/web/200910290259 ... ALTER.html

Jake

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Re: Österreichs Generale im Deutschen Heer 1938-1945

Post by Frech » 16 Aug 2013 10:33

Thank you, Jake, I will try immediatly!

Regards

Christian

P.S.: it´s not possible to save them as file, just for linking.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. Theodor Haselmayr (Edler von Fernstein)

Post by Frech » 16 Aug 2013 10:41

Haselmayr (Edler von Fernstein) Theodor (Wien, 21.9.1882 – 22.3.1950, Wien), Genlt:

18.8.1905 Leutnant
1.10.1910 – 1.11.1912 Frequentant der Kriegsschule
1.11.1910 Oberleutnant
1.11.1912 beim Stab 10. Inf.Brig.
1.11.1914 Hauptmann i.G.
7.1.1916 Verbindungsoffizier des AOK zum preuß. Korps GdK Marschall
2.6.1916 Generalstabsoffizier beim 7. Armeekommando
1.6.1917 in der Kriegsgruppe der Quartiermeisterabteilung das AOK
12.7.1918 Verbindungsoffizier des AOK zur DOHL in Spa
17.11.1918 zum Kader des F.J.B. 21
18.1.1919 beim Liquidierungsbevollmächtigten des Staatsamtes für Heerwesen
21.5.1919 Kompaniekommandant im und Kommandant des VolkswehrBaons VII
1.1.1920 Major
24.6.1920 als Konzeptsbeamter im Staatsamt für Heerwesen
28.6.1920 Major a.D.
1.3.1921 Pressereferent im Staatsamt für Heerwesen
8.7.1921 Oberstleutnant a.D.
1.12.1922 Rückübernahme ins aktive Dienstverhältnis als Titular-Oberstleutnant
1.12.1922 als Presseoffizier im Präsidialbüro des BM für Heerwesen
1.5.1924 Oberstleutnant
1.11.1926 BaonsKdt im I.R. 3
1.10.1927 Adjutant beim 1. Brig.Kdo.
1.11.1927 zur Infanterie-Waffen-Schule
24.3.1928 Oberst
14.7.1928 Kommandant der Infanterie-Waffen-Schule
1.9.1931 bei der Militär-Fachprüfungs-Kommission und Kommandant des höheren Militär-Fachkurses
1.9.1932 im BM für Heerwesen Abteilung 2
30.9.1933 Generalmajor
1.12.1933 Kommandant 1. Brig.
1.3.1934 Kommandant 2. Brigade und Garnisonskommandant von Wien
1.6.1935 Kommandant 2. Division und Garnisonskommandant von Wien
1.1.1938 Feldmarschallleutnant
15.3.1938 ins dt. Heer übernommen
1.4.1938 Generalleutnant und Stadtkommandant von Wien
1.10.1938 pensioniert

k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. Österr. Erinnerungskreuz 1912-13
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes (zum 2. Mal)
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
Kaiserl. Öster. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration
Kgl. Bayerischer Militärverdienstorden IV. Kl. Mit Krone und Schwertern
1914 EK II
1914 EK I
Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse (X.1934)
Offizierskreuz des Österreichischen Verdienstordens

Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... EODOR.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. Rudolf Busich

Post by Frech » 16 Aug 2013 11:25

Busich Rudolf (Triest, 17.1.1889 – 24.2.1946, Gartenau, Sbg.), Genlt:

18.10.1910 als Leutnant im Eisenbahn- und Telegraphenregiment
16.11.1911 ins Eisenbahnregiment, ab 1.12.1911 Adjutant III. Baon
1.8.1914 Oberleutnant und Adj des Eisenbahnreferenten im 5. Armeekommando
12.7.1915 Kompaniekommandant beim Eisenbahn-Ersatz-Baon
9.10.1915 Kompaniekommandant im Eisenbahnregiment
1.5.1917 Hauptmann
26.3.1918 im k.u.k. Kriegsministerium
25.4.1918 Kompaniekommandant im Eisenbahnregiment
1.11.1918 beim Eisenbahn-Ersatz-Baon
1.9.1919 beim technischen VolkswehrBaon
Übernahme ins ÖBH
1.9.1920 Kommandant 2. Kp/ 3. Techn. Baon
1.1.1921 Titular-Major
1.3.1921 Offizier im 1. Techn. Baon zugeteilt dem eisenbahn-technischen Zug Salzburg
1.6.1922 – 1.2.1930 verschiedene Verwendungen im 6. techn. Baon bzw. PiBaon 6
19.1.1928 Major
1.7.1930 - 15.3.1938 gegen Wartegebühr beurlaubt
28.12.1935 Oberstleutnant
15.3.1938 als Major beim Pi.B. 8 ins dt. Heer übernommen
15.7.1938 beim Pi.B. 85
1.2.1939 Oberst
1.9.1939 Kommandeur Eisenbahn-Pionier-Regiment 1
25.6.1942 Führerreserve
1.7.1942 Generalmajor und dem OKH zugeteilt
0.0.1942 – 20.2.1943 Divisionsführerlehrgang in Hirschberg
20.2.1943 beim AOK 9
1.6.1943 Kommandeur 707. I.D.
1.12.1943 Generalleutnant
1.4.1944 – 5.8.1944 Führerreserve
8.5.1945 Kriegsgefangenschaft
24.2.1946 in Kriegsgefangenschaft verstorben

k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration
Ritterkreuz des kaiserl. österr. Franz-Joseph-Ordens mit Kriegsdekoration und Schwertern
Kaiserl. Öster. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration (nachträglich)
k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz
Ehrenkreuz für Frontkämpfer
EK II 1939
EK I 1939
29.10.1943 dt. Kreuz in Gold

Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... UDOLF.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. René Eberle

Post by Frech » 16 Aug 2013 14:14

Eberle Renè (Linz, 8.11.1891 – 23.3.1945, Westfront, gefallen durch Luftangriff), Genlt:

18.8.1911 Leutnant im PiBaon 7
1.11.1912 zum PiBaon 4
1.5.1913 zum PiBaon 2
1.8.1914 Oberleutnant Zugskommandant im PiBaon 2
3.5.1917 bei der 4. Pionier-Ersatz-Kompanie
1.11.1917 Hauptmann
8.11.1917 bei der Studienkommission für Feldbefestigungen an der Isonzofront
30.11.1917 Kommandant 50. Pionier-Ersatz-Kompanie
5.3.1918 Kompaniekommandant bei SappBaon 2
13.11.1918 zum SappBaon Linz
Übernahme ins ÖBH
26.11.1920 zur Militärabteilung der Heeresverwaltungsstelle Linz
5.10.1921 zum 4. techn. Baon in Linz
9.7.1921 Titular-Major
23.6.1923 Stabshauptmann
2.3.1925 MG-Kurs beim A.J.R. 7
1.3.1926 Kompaniekommandant beim A.J.R. 7
9.10.1926 Major
9.12.1926 zum PiBaon 4 zugleich Militär-Fachprüfungs-Kommission
1.10.1928 beim 4. Brig.Kdo
10.6.1930 – 31.3.1934 verschiedene Verwendungen an der Heeresschule Enns, später TherMilAk
8.9.1932 Oberstleutnant i.G.
17.6.1935 Oberst i.G.
1.4.1937 Kommandant I.R. 3
1.8.1937 Militärattaché für Ungarn und Rumänien
15.3.1938 Übernahme ins dt. Heer
25.3.1938 Stabschef der 2. Division
1.8.1938 beim Stab Wehrersatz-Inspektion Wien
10.11.1938 beim Stab der Inspektion der Landesbefestigung Ost
15.3.1939 Höherer Pionieroffizier bei der Landesbefestigung Ost
26.8.1939 Chef des Generalstabes Höheres Kommando XXIV
14.3.1941 Kommandeur des höheren Baustabes 17
1.4.1941 Generalmajor
20.12.1941 Führerreserve
1.6.1942 Festungspionierkommandant I
10.9.1943 Generalleutnant
14.12.1943 Führerreserve, zugeteilt dem Inspekteur der Landesbefestigungen West
1.2.1944 Inspekteur der Landesbefestigungen West
21.3.1945 bei einem Luftangriff an der Westfront gefallen

k.u.k. österr. Erinnerungskreuz 1912/13
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes (zum 2. Mal)
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
Kgl. ung. Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
EK II 1914
Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Kriegsverdienstkreuz II. Kl. mit Schwertern
Kriegsverdienstkreuz I. Kl. mit Schwertern
10.3.1944 dt. Kreuz in Silber

Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... _RENE.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2292
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Genlt. Eduard Aldrian

Post by Frech » 16 Aug 2013 14:51

Aldrian Eduard (Pola, 26.4.1888 – 1.10.1955, Graz), Genlt:

18.8.1908 KadOffzStv im F.K.R. 8 später umbenannt in F.A.R. 28
1.11.1912 Leutnant
30.12.1914 Oberleutnant
1.11.1917 Hauptmann und Batteriekommandant im s.F.A.R. 44
3.11.1918 ital. Kriegsgefangenschaft
21.8.1919 Adjutant der Personal-Evidenz Graz
Übernahme ins ÖBH
1.8.1920 zur B.A.A. 5
1.1.1921 Titular-Major
1.11.1923 Artillerieoffizier beim 5. Brig.Kdo
20.1.1928 Major
26.6.1936 Oberstleutnant
15.3.1938 ins dt. Heer übernommen
15.6.1938 zur Beobachtungs-Abteilung 35 in Jüterborg
1.8.1939 Oberst und Kommandeur Gebirgs-Beobachtungs-Abteilung 38 in Klagenfurt
25.10.1939 Kommandeur Stab z.b.V. Artillerie-Regiment 619
9.11.1941 – 1.3.1943 Arko 124
8.2.1942 – 1.3.1942 und 20.7.1942 – 15.9.1942 zugleich m.d.F. 95. I.D. beauftragt
1.9.1942 Generalmajor
19.10.1942 – 14.12.1942 zugleich m.d.F. 88. I.D. beauftragt
18.1.1943 – 5.2.1943 zugleich m.d.F. der „Gruppe Aldrian“ beauftragt
1.3.1943 HArko 308
1.6.1943 Generalleutnant
1.7.1943 Führerreserve
5.8.1943 Kommandeur 373. (kroat.) I.D.
20.10.1944 Führerreserve
20.1.1945 HArko 306
28.5.1945 Kriegsgefangenschaft
7.5.1946 Entlassung

k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes (zum 3. Mal)
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
Kaiserl. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Goldenes Verdienstzeichen des Bundesstaates Österreich
Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Wehrmachtdienstauszeichnungen
Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938
Medaille „Winterschlacht im osten 1941/42)
EK II
EK I
14.3.1943 dt. Kreuz in Gold
Kroatischer Kriegsorden der Krone König Zvonimirs I. Stufe mit Stern und Eichenlaub

Schematismus für das ÖBH 1937
http://www.geocities.com/~orion47/WEHRM ... DUARD.html
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Frech on 16 Aug 2013 15:23, edited 1 time in total.

graveland
Member
Posts: 11280
Joined: 20 Aug 2008 15:07

Re: Österreichs Generale im Deutschen Heer 1938-1945

Post by graveland » 16 Aug 2013 15:17

Frech wrote:Thank you, graveland!

I know the problem with the "Dienstauszeichnung". I assume they all got it, but I can´t be sure. Therefore I spare it.

thanks for Ostmedaille for Hammer.

Regards

Christian
Yes, you are right... this problem is a stinker.

By the way, could you publish your files for these men (Jesser, Franek, Ringel, Eglseer, Eibl, Felzmann, Materna, Feurstein and Wiktorin), please?

Kind regards,

Gregg.

Return to “The Dieter Zinke Axis Biographical Research Section”